Informationen zu den Instrumentalklassen

Das Gymnasium Walsrode hat für die Jahrgänge 5 und 6 mit seinen Streicher- und Bläserklassen ein besonderes Angebot, zu dem man sich bei der Anmeldung an die Schule entscheiden kann.

Das Angebot der Bläser- und Streicherklassen richtet sich an völlige Anfänger, die alle gemeinsam bei Null anfangen.

Wer bereits ein Blas- oder Streichinstrument privat lernt, sollte dann in der Instrumentalklasse ein anderes Instrument wählen.

Kinder, die nicht in den Instrumentalklassen angemeldet werden, erhalten herkömmlichen Musikunterricht ohne instrumentalen Schwerpunkt.

 

Nun viel Spaß beim Stöbern!

 

Allgemein

Bitte lesen Sie die folgenden Abschnitte.

Wir hoffen, dass alle Fragen beantwortet werden!












Organisation

Die Kinder erlernen neben anderen Inhalten im Musikunterricht ein Instrument. Der Unterricht ist daher so organisiert,
dass die Schüler*innen eine Doppelstunde in der Woche im Klassenverband unterrichtet werden (als Klassenorchester bei einem Musiklehrer)
und zusätzlich noch eine Stunde pro Woche in Kleingruppen bei externen Instrumentallehrkräften.

Diese Instrumentalstunde findet am Nachmittag statt und der Stundenplan dafür wird zentral erstellt.

Auf individuelle Wünsche kann daher bei der Stundenplanerstellung nur sehr eingeschränkt Rücksicht genommen werden.







Instrumentenauswahl

Da eine Instrumentalklasse als Orchester funktionieren soll, ist die Auswahl des Instruments nicht völlig frei.
Wir versuchen zwar, den Wünschen soweit es geht entgegenzukommen, aber ein Klassenorchester, in dem
von einigen Instrumenten zu viele und von anderen zu wenige vorhanden sind, kann keinen guten gemeinsamen
Klang produzieren und bleibt dann für alle Beteiligten unbefriedigend.

Deswegen findet zu Beginn des 5. Schuljahres zunächst ein sogenanntes Instrumentenkarussell statt, bei dem die
angebotenen Instrumente ausprobiert werden können. Dann müssen mehrere Wünsche angegeben werden, aus
denen dann die konkrete Besetzung des Klassenorchesters gebildet wird.

Da für alle Kinder gleiche Möglichkeiten bestehen sollen, erhöht der Besitz eines Instruments nicht die Chance auf

die Erfüllung des Erstwunsches. Daher lohnt es sich nicht, vor Beginn der Bläser- oder Streicherklasse das gewünschte
Instrument bereits anzuschaffen.


 

Bläserklasseninstrumente

Querflöte

Klarinette

Saxophon

Trompete

Horn

Posaune

Euphonium

Schlagzeug




Streicherklasseninstrumente

Geige

Bratsche

Cello

Kontrabass








Instrumentenausleihe

Die Instrumente können für die zwei Jahre gegen eine Mietgebühr ausgeliehen werden. Unsere Schule arbeitet dafür
mit dem Geigenbauer Herrn Pospichal aus Soltau, der die Streicherklassen ausstattet, Herrn Nijenhof aus Walsrode,
der die Querflöten stellt, und mit dem Musikhaus Hartig aus Verden zusammen, wo wir alle anderen Blasinstrumente ausleihen.

Für die Instrumente, die besonders schwierig zu transportieren sind (Kontrabässe, tiefe Blechblasinstrumente), haben
wir die Möglichkeit geschaffen, dass die Kinder ein Leihinstrument zum Üben mit nach Hause bekommen, aber in der
Schule im Unterricht auf schuleigenen Instrumenten spielen können.






Finanzierung

Da die Instrumente ausgeliehen und versichert werden müssen und wir für einen qualifizierten Instrumentalunterricht auf
externe Lehrkräfte angewiesen sind, können die Instrumentalklassen leider nicht zum Nulltarif angeboten werden.

Der monatliche Betrag, der auf Sie zukommt, beläuft sich auf 35,00 - 39,00€. Darin sind der Instrumentalunterricht, die
Ausleihgebühr und eine Versicherung für das Instrument enthalten. Trotz der Versicherung bleiben die Schülerinnen und
Schüler natürlich für das geliehene Instrument verantwortlich.

Ein angemessener Umgang damit ist ein entscheidendes Lernziel. Außerdem übernimmt die Versicherung bei unsachgemäßem
Umgang auch keine Reparatur- oder Ersatzkosten.  Wer ein eigenes Instrument besitzt, spart selbstverständlich die Miete
für das Instrument.

Bei den Streicherklassen wird der gesamte Beitrag für Unterricht und Miete des Instruments an die Schule überwiesen.

Bei den Bläserklassen werden die Mietverträge für die Instrumente direkt mit den Verleihern geschlossen. Daher wird dann
auch ein Teilbetrag für den Unterricht an die Schule und ein Teilbetrag für die Instrumentenmiete an den jeweiligen Verleiher gezahlt.


Üben

Der Erfolg beim Erlernen eines Instruments stellt sich nur ein, wenn man regelmäßig übt. Bei jedem Instrument werden
andere Muskeln, Gelenke etc. gefordert, die man für andere alltägliche Dinge nicht braucht. Das alles will trainiert sein,
dafür reicht die Zeit in der Schule nicht aus. Übrigens ist es besser, häufig zu üben als besonders lange. Gerade am Anfang
sind Finger und Lippen besonders langen Übungsphasen noch nicht gewachsen.

Deshalb ist es besser, jeden Tag 15 Minuten zu üben als alle 4 Tage eine Stunde. Da diese Regelmäßigkeit ein recht hohes
Maß an Disziplin erfordert, brauchen die Kinder unbedingt die Unterstützung ihrer Familien. Gerade dann, wenn es mal nicht
so gut läuft, sollte zum Durchhalten und regelmäßigen Üben ermutigt werden. Dann stellen sich sicherlich auch Erfolgserleb-
nisse und Freude am Musikmachen ein.

Dass in einer Bläser- oder Streicherklasse von Beginn an auch in der Gruppe gespielt wird und damit auch schon nach relativ
kurzer Zeit erste Auftritte gemacht werden, erhöht in der Regel die Motivation und stärkt den Zusammenhalt in der Klasse.

Bei der Anmeldung dazu muss aber klar sein, dass man sich für zwei Jahre zu der Teilnahme daran verpflichtet und dass natürlich
auch Zensuren vergeben werden, wie in anderen Unterrichtsfächern auch.

Keine Veranstaltungen gefunden
  • Aufgrund der aktuellen Beschlusslage vom 19.1.21 haben sich die Regelungen für den Schulbetrieb verändert:

    Klasse 5-Q1: Szenario C (Distanzlernen) bis zum 14.2.21
    Q2 Jahrgang: Szenario B (Wechselunterricht) bis 14.2.21, eine Abmeldung aus dem Präsenzunterricht ist möglich- genauere Informationen hierzu über IServ

    Informationen zur Planung des Unterrichts und der Zeugnisausgabe wurden per Iserv mitgeteilt.

    Elternbrief des Kultusministers vom 20.1.21
    Informationen zur Befreiung von Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler bis zum 14. Februar 2021 (das Formular für den Q2-Jahrgang wurde per IServ zugeschickt)

     
  • Das Engagement der Schulgemeinschaft am Sponsorenlauf 2020, zugunsten der gemeinnützigen Organisation Aime und der Klassen des Gymnasiums Walsrode, war trotz der aktuellen Herausforderungen beeindruckend. Am Dienstag vor den Weihnachtsferien fand die Überreichung der AirPods an Sophia Lasthaus aus der Klasse 5A statt. Sie hatte die höchste Einzelspende beim Sponsorenlauf 2020 erzielt. Die Entwicklungshilfe-AG dankt allen beteiligten Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, der Schulleitung, den Eltern, Verwandten und Firmen ganz herzlich für die großzügige Unterstützung für den guten Zweck. Insgesamt ist dadurch ein Betrag von fast 14.000 Euro zustande gekommen.

     
  • Im Moment ist es schwierig, sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Eine gute Gelegenheit um trotz Pandemie Informationen über Ausbildungsplätze zu bekommen, ist daher sicher das Online-Azubi-Speed-Dating. Alle wichtigen Informationen über den Ablauf sind den folgenden Briefen der Agentur für Arbeit zu entnehmen.

     
  • Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Erziehungberechtigten und Kolleginnen und Kollegen zunächst ein frohes neues Jahr!

    Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie, kann der Unterricht nicht -wie vor den Ferien angekündigt- im Wechselmodell beginnen. Bis zum Ende des 1. Schulhalbjahres (11.1-29.1.2021) gelten folgende Maßnahmen:

    Jahrgänge 5-12 Szenario C (ausschließlich Lernen zuhause)
    Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 besteht die Möglichkeit an der Notbetreuung in der Schule teilzunehmen. Eltern und Erziehungsberechtigte, die Ihre Kinder für die Notbetreuung anmelden wollen, schreiben bitte bis Fr. 8.1., 12 Uhr eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Jahrgang 13 (genauere Informationen erfolgen über IServ)

     

    Aktuelle Corona Informationen des Kultusministers vom 5.1.2021

    Brief des Kultusministers an Eltern und Erziehungsberechtigte

    Brief des Kultusministers an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-11

    Brief des Kultusministers an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11-13

     
  • Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

    die letzten Wochen und Monate waren für uns alle außergewöhnlich. Täglich müssen wir uns mit Schreckensmeldungen auseinandersetzen. Unsere Gesellschaft sehnt sich nach Ruhe und Stabilität, nach Sicherheit und Hoffnung. Das Weihnachtsfest und ein Jahreswechsel können uns allen neue Perspektiven aufzeigen, mit einem neuen Jahr können Änderungen und Veränderungen kommen, die uns alle der lang ersehnten Normalität wieder näherbringen.

    Lehrende, Lernende und Eltern unseres Gymnasiums Walsrode mussten in den letzten Monaten einiges meistern, vieles gelang gut, manches weniger erfolgreich. Nur gemeinsam konnten und können wir den mühsamen und oft unbequemen Weg durch die Corona-Zeit mit all ihren Maßnahmen und Unwägbarkeiten gehen. Ich bedanke mich bei allen am Schulleben Beteiligten für die gegenseitige Nachsicht und für das erbrachte Vertrauen.

    In der Corona-Zeit haben sich Grußfloskeln verändert.

    Zu Tschüss und Auf Wiedersehen hat sich Bleiben Sie gesund gesellt.

    In diesem Sinne und im Namen des gesamten Kollegiums des Gymnasiums Walsrode wünsche ich Ihnen ein ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr 2021.

     Jens Hegerfeld, OStD Schulleiter

    P.S: Bitte beachten Sie meine Informationen der letzten Woche.

  • Aufgrund der aktuellen Beschlusslage vom 19.1.21 haben sich die Regelungen für den Schulbetrieb verändert:

    Klasse 5-Q1: Szenario C (Distanzlernen) bis zum 14.2.21
    Q2 Jahrgang: Szenario B (Wechselunterricht) bis 14.2.21, eine Abmeldung aus dem Präsenzunterricht ist möglich- genauere Informationen hierzu über IServ

    Informationen zur Planung des Unterrichts und der Zeugnisausgabe wurden per Iserv mitgeteilt.

    Elternbrief des Kultusministers vom 20.1.21
    Informationen zur Befreiung von Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler bis zum 14. Februar 2021 (das Formular für den Q2-Jahrgang wurde per IServ zugeschickt)

     
  • Das Engagement der Schulgemeinschaft am Sponsorenlauf 2020, zugunsten der gemeinnützigen Organisation Aime und der Klassen des Gymnasiums Walsrode, war trotz der aktuellen Herausforderungen beeindruckend. Am Dienstag vor den Weihnachtsferien fand die Überreichung der AirPods an Sophia Lasthaus aus der Klasse 5A statt. Sie hatte die höchste Einzelspende beim Sponsorenlauf 2020 erzielt. Die Entwicklungshilfe-AG dankt allen beteiligten Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, der Schulleitung, den Eltern, Verwandten und Firmen ganz herzlich für die großzügige Unterstützung für den guten Zweck. Insgesamt ist dadurch ein Betrag von fast 14.000 Euro zustande gekommen.

     
  • Im Moment ist es schwierig, sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Eine gute Gelegenheit um trotz Pandemie Informationen über Ausbildungsplätze zu bekommen, ist daher sicher das Online-Azubi-Speed-Dating. Alle wichtigen Informationen über den Ablauf sind den folgenden Briefen der Agentur für Arbeit zu entnehmen.

     
  • Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Erziehungberechtigten und Kolleginnen und Kollegen zunächst ein frohes neues Jahr!

    Aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie, kann der Unterricht nicht -wie vor den Ferien angekündigt- im Wechselmodell beginnen. Bis zum Ende des 1. Schulhalbjahres (11.1-29.1.2021) gelten folgende Maßnahmen:

    Jahrgänge 5-12 Szenario C (ausschließlich Lernen zuhause)
    Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 besteht die Möglichkeit an der Notbetreuung in der Schule teilzunehmen. Eltern und Erziehungsberechtigte, die Ihre Kinder für die Notbetreuung anmelden wollen, schreiben bitte bis Fr. 8.1., 12 Uhr eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Jahrgang 13 (genauere Informationen erfolgen über IServ)

     

    Aktuelle Corona Informationen des Kultusministers vom 5.1.2021

    Brief des Kultusministers an Eltern und Erziehungsberechtigte

    Brief des Kultusministers an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5-11

    Brief des Kultusministers an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 11-13

     
  • Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

    die letzten Wochen und Monate waren für uns alle außergewöhnlich. Täglich müssen wir uns mit Schreckensmeldungen auseinandersetzen. Unsere Gesellschaft sehnt sich nach Ruhe und Stabilität, nach Sicherheit und Hoffnung. Das Weihnachtsfest und ein Jahreswechsel können uns allen neue Perspektiven aufzeigen, mit einem neuen Jahr können Änderungen und Veränderungen kommen, die uns alle der lang ersehnten Normalität wieder näherbringen.

    Lehrende, Lernende und Eltern unseres Gymnasiums Walsrode mussten in den letzten Monaten einiges meistern, vieles gelang gut, manches weniger erfolgreich. Nur gemeinsam konnten und können wir den mühsamen und oft unbequemen Weg durch die Corona-Zeit mit all ihren Maßnahmen und Unwägbarkeiten gehen. Ich bedanke mich bei allen am Schulleben Beteiligten für die gegenseitige Nachsicht und für das erbrachte Vertrauen.

    In der Corona-Zeit haben sich Grußfloskeln verändert.

    Zu Tschüss und Auf Wiedersehen hat sich Bleiben Sie gesund gesellt.

    In diesem Sinne und im Namen des gesamten Kollegiums des Gymnasiums Walsrode wünsche ich Ihnen ein ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr 2021.

     Jens Hegerfeld, OStD Schulleiter

    P.S: Bitte beachten Sie meine Informationen der letzten Woche.